Privatdetektiv werden

Wie werde ich Privatdetektiv?

Sie wollen Privatdetektiv werden?

Hier Informationen finden

Viele Menschen träumen davon ein Detektiv bzw. Privatdetektiv zu sein. Der Traum kann aus dem Lesen eines Buches, dem Schauen eines Krimi`s oder auch aus den Erfahrungen und Wünschen des eigenen Lebens erwachsen.

Wir alle kennen die großen bekannten, realen oder fiktiven Detektive, wie Poirot, Miss Marple, Sherlock Holmes und so weiter. Und wir alle lieben die tollen Detektivgeschichten und Detektivfilme.

Doch wie werde ich Privatdetektiv? Wir Detektive der Vereinigung international tätiger Privat-Detektive sind alle aus unterschiedlichen Gründen Privatdetektiv geworden. Wir alle haben unerschiedliche Wege beschritten, um Verdachtsfälle zu lösen, private oder wirtschaftliche Kriminalität aufzuklären. Keiner von uns hat es jemals bereut.

Privatdetektiv werden

Privatdetektiv in Deutschland

Hinweise zum Berufseinstieg

Prinzipiell kann in Deutschland jeder, natürlich über 18 Jahre, Privatdetektiv sein. Es gibt nur geringe Anforderungen, die je nach Gewerbeamt variieren.

Nach einer Gewerbeanmeldung kann sich somit jeder Detektiv bzw. Privatdetektiv nennen, da der Beruf Privatdetektiv in Deutschland nicht an eine Berufsausbildung geknüpft ist.

Aber reicht es aus, das Gewerbe anzumelden und sich Privatdetektiv zu nennen? Wohl eher NEIN, denn für die Ausübung des Berufes oder der Selbstständigkeit als Privatdetektiv muss man auch über das Fachwissen und die Fähigkeiten verfügen. Wie ermittelt man richtig, am besten ohne aufzufallen? Wie überwache ich eine Person? An welche rechtlichen Schranken ist die Tätigkeit eines Privatdetektivs gebunden?

Es gibt in Deutschland private Ausbildungseinrichtungen, bei denen man sich als Privatdetektiv ausbilden lassen kann, die Grundlagen der Detektivarbeit erlernt.

Als Privatdetektiv sollte man aber auch über die Fähigkeit des eigenverantwortlichen Arbeitens verfügen, in den meisten Situationen muss man selbst entscheiden, wie man reagiert. Und eine falsche Reaktion kann das Ermittlungsergebnis sehr schnell zerstören.

Ganz wichtig ist ein sauberes Führungszeugnis, da sich auch Privatdetektive im deutschen Rechtssystem befinden, bei Ermittlungen Beweise sammeln und sichern, folgend auch als Zeugen vor Gericht auftreten müssen. Privatdetektive, mit Vorstrafen oder einem vollen polizeilichen Führungszeugnis sind bei Gerichtsverhandlungen ein leichtes Fressen für jeden Rechtsanwalt.

Unsere Mitglieder unterstützen sich gegenseitig. Niemand kann auf alles eine Antwort haben, kein Privatdetektiv kann jeden Fall lösen. Aber unsere Mitglieder zusammen können sich entwickeln, sich gegenseitig weiterbilden, offene Fragen miteinander erörtern und letztlich ihre eigene Qualität als Privatetektiv langfristig verbessern.

Hier nochmal als Übersicht die Hinweise zum Thema „Wie werde ich Privatdetektiv in Deutschland“.

☞ grundsätzlich kann jeder Detektiv sein, ab Alter 18. Jahre

Gewerbeanmeldung

☞ sauberes Führungszeugnis / keine Vorstrafen

☞ günstig sind juristische oder polizeiliche Vorausbildung/Tätigkeit

☞ ratsam ist die Ausbildung zum Privatdetektiv bei privaten Anbietern (Bsp: ZAD)

☞ Fähigkeit der Berichterstellung/Schreiben/Lesen

☞ geistige Flexibilität

☞ gute Wahrnehmung und Wiedergabe des Gesehenen

Privatdetektiv in der Schweiz

Privatdetektiv in der Schweiz werden?

Auch in der Schweiz gibt es keine staatlich anerkannte Berufsaufsbildung und Berufsprüfung. Das bedeutet, dass auch in der Schweiz der Beruf des Privatdetektivs nicht offiziell anerkannt wird.

So ist es ähnlich wie in Deutschland gelagert, man sollte Erfahrung, ein passendes Netzwerk und den gewissen Spürsinn des Detektivs mitbringen.

Die Voraussetzungen, um ein Privatdetektiv werden zu können, kann in den verschiedenen Schweizer Kantonen variieren.

Bitte informieren Sie sich daher speziell an Ihrem Wohnort in der Schweiz, ob es spezielle Voraussetzungen zu erfüllen gibt.

Privatdetektiv in Großbritannien

Privatdetektiv im UK werden?

Großbritannien gehört zwar nach dem Brexit nicht mehr zur Europäischen Union, ist aber immer noch ein Land in Europa.

Und Miss Marple oder Sherlock Holmes kommen nun einmal von dort.

Für viele Interessenten des Detektivgewerbes ist es vielleicht ein Traum in Großbritannien Privatdetektiv zu werden.

Doch was muss man dafür tun?

Grundsätzlich ist es nach dem Brexit sehr schwierig einen Beruf in Großbritannien auszuüben, wenn man nicht von der Insel stammt.

Um in Großbritannien als Privatdetektiv bzw. PI (private investigator) arbeiten zu können, zumindest als britischer Staatsbürger sollte man zumindest folgende Dinge beachten.

Man muss eine entsprechende Versicherung nachweisen, die Risiken/Schäden aus der Detektivausübung abdeckt. (das ist vorgeschrieben oder ratsam auch in anderen Ländern)

Man muss sich als „data controller“ bei ICO (Information Commissioners Office) registrieren lassen und vorzugsweise bei einem Berufsverband für Ermittler, beispielsweise dem WAP.

Privatdetektiv in Österreich

Privatdetektiv in Österreich werden?

Um in Österreich als Privatdetektiv arbeiten zu dürfen, sollte man wissen, dass man dazu zumindest einen Gewerbeschein und eine Ausbildung benötigt.

Diesen erhält man, wenn man eine Befähigungsprüfung ablegt und die entsprechenden Berufserfahrungen nachweist.

Deshalb gibt es in Österreich auch weniger Detektive, hier heißen Sie Berufsdetektiv, als in anderen Ländern.

☞ reglementiertes Gewerbe

☞ Mindestalter 18. Jahre

Gewerbeanmeldung, nach Befähigungsprüfung

☞ keinen Eintrag im Strafregister

Werden Sie Mitglied in der V I D

 

info@v-i-d.com

Bitte beachten!

Hinweis: Unsere Informationen sind nicht rechtsverbindlich. Es sind lediglich Hinweise und Zuarbeiten, die wir von unseren Mitgliedern der jeweiligen Länder erhalten haben. Vor der Ausübung des Berufs eines Privatdetektivs informieren Sie sich bitte bei Ihrem jeweilig zuständigen Gewerbeamt oder der zuständigen Behörde. Als Vereinigung international tätiger Privat-Detektive dürfen wir keine Rechtsberatungen durchführen.